Kunstverein Speyer

Geschichte

Vom "Blauen Haus" in den Kulturhof Flachsgasse

 

Von 170 Kunstfreunden am 20.3.1968 gegründet, nahm der Verein eine rasante Entwicklung und hat momentan rund 700 Mitglieder.

Die erste Ausstellung fand im Mai 1968 statt, die 372. Ausstellung wird im Dezember 2016 gezeigt.

Von 1977-1999 fanden die Ausstellungen im sogenannten „Blauen Haus“, einem Anwesen in der Nähe der Innenstadt, statt. Seit 2001 nutzt der Kunstverein das Galeriegebäude im zentrumsnahen Kulturhof Flachsgasse. In den letzten zehn Jahren wurden jährlich acht bis zehn Ausstellungen durchgeführt, ab und zu auch in Zusammenarbeit mit der Städtischen Galerie Speyer.